Taxigespräch. Mal wieder.

Im Taxi zum Flughafen.

„Zum Flughafen, bitte.“
„Gute Wahl heute. Wer will bei dem Wetter schon eine Hafenrundfahrt machen. Oder im Park sitzen.“
„Frag ich mich auch. Gibt sogar Freaks, die sitzen im Auto.“
„Urlaub?“
„Arbeit.“
„Uhhhhhh.“
„Och.“
(Mustert mich im Rückspiegel) „Sind die echt?“
„Die Zähne?“
„Die Haare!“
„Ja. Die Farbe nicht.“
„Die Menschen reisen zu viel.“
„Ich persönlich wohne sehr gern.“
„Das ist schön. Darf ich das klauen? Wohnen…“
„Bitte.“
„Danke. Sonntags sind die Fahrgäste besser drauf.“
„Ja, ich plappere wie ein Äffchen.“
„Mag ich ja, wenn Frauen schnacken. Irgendwann steigen Sie ja wieder aus.“
„Charme ist nicht gerade ein Hobby von Ihnen.“
„Ich bin Fisch.“
„Das ist natürlich was anders.“
„Deshalb wohne ich auch gerne.“
„Ich glaube, Sie dürfen das doch nicht benutzen.“
(Er guckt irritiert, dann leidend. Schweigt.)
„Ja, so schnell kann das Glück vorbei sein.“
„Sind Sie Skorpion?“
„Nein.“
„In der Regel gebe ich den Fahrgästen immer recht. Die meisten wollen das.“
„Sie Schelm!“
„Stimmt.“
„Fishing for Trinkgeld.“
„Ja.“
„Bei mir machen Sie eine Ausnahme?“
„Das war spontan. Unüberlegt. Ein Fehler.“
„Ich werde unser Gespräch aufschreiben.“
„Dann will ich ich aber wieder WOHNEN nutzen dürfen.“
„Deal.“
„25,60 €. Gute Reise.“
„Wohnen Sie gut. Ade.“

Eine Antwort auf „Taxigespräch. Mal wieder.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.