stillgelegt

Ich leg mich weg. Beiseite.
Und spiele totes Kind,
solang die alten Geister
in Feierlaune sind.

Ich halt mir meine Hände.
Schreib trotzdem extra groß.
Umhüllt von nichts und niemand.
Die Haut bleibt obdachlos.

Heut kenn ich keine Lieder.
Ich atme durch den Mund.
Was mich mit dir verknüpfte
ist endlich moribund.

(c)strang 2018

4 Antworten auf „stillgelegt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.